Wir beraten
Sie gerne

Lamellenfenster sind unschätzbar im baulichen Brandschutz und bieten Rauch-, Gas- und Wärmeabzug ohne zusätzliche Kosten - selbstverständlich zertifiziert nach EN 12101-2

Entgegen der Ansicht Vieler werden die meisten Brände nicht mit Wasser gelöscht sondern am Schreibtisch im Rahmen der Bau-Entscheidungen und –Planungen. Denn hier findet der vorbeugende Brandschutz statt, durch den die meisten Brände gelöscht werden, in dem sie gar nicht erst eintreten.

Das Dilemma, in dem Architekten und Planer stecken, ist immer wieder das gleiche: Gestalterische Freiheiten kollidieren mit Brandschutz-Auflagen des Gesetzgebers. Kompromisse kommen aus Sicherheitsgründen nicht in Frage. Das Ergebnis ist bislang oftmals das Zurückstecken der Design-Ambitionen. Denn es gilt: Laut § 14 MBO sind bauliche Anlagen so anzuordnen, zu errichten, zu ändern und instand zu halten, dass der Entstehung eines Brandes und der Ausbreitung von Feuer und Rauch (Brandausbreitung) vorgebeugt wird und bei einem Brand die Rettung von Menschen und Tieren sowie wirksame Löscharbeiten möglich sind.“

Was passiert im Brandfall genau?

Die Geschossdecke oder das Dach hindern die Rauch- und Feuersäule daran, nach oben abzuziehen. Das bedeutet, dass Rauch und heiße Brandgase aufsteigen und sich unterhalb der Decke ausbreiten. In Windeseile füllt undurchdringlicher schwarzer Rauch den ganzen Raum von oben nach unten aus. Da der Raum in kürzester Zeit völlig verqualmt ist, sind Rettung von Menschenleben und gezielte Löscharbeiten erheblich erschwert oder werden sogar gänzlich verhindert.

Die Rauchgasmengen mit ihrer unterschiedlichen Giftigkeit können zu schlimmsten Verlusten führen und werden im Allgemeinen gefährlich unterschätzt.


Wasser löscht – Lamellenfenster entrauchen und entgasen

Wasserlöschanlagen werden zum Löschen von Bränden eingesetzt. Sie haben vornehmlich die Funktion, die Brandlast zu kühlen und im Vorfeld zu benetzen. Auf diese Weise soll eine weitere Brandausbreitung verhindert oder verringert werden. 

Der Rauch- und Wärmeabzug umfasst zwei Aufgabenfelder: Zum einen werden bereits in der Entstehungsbrandphase Rauchgase abgeleitet. Zum anderen bleiben die lebensrettenden Fluchtwege zur Selbst- oder Fremdrettung sowie Angriffswege der Feuerwehr zum gezielten Löschangriff passierbar. HAHN Lamellenfenster sind als NRWG (Natürliche Rauch- und Wärmeabzugsgeräte) nach EN 12101-2 zertifiziert.

Das zusätzliche Abführen von Wärme durch Lamellenfenster mindert die thermische Belastung auf tragende Bauteile in der Vollbrandphase und verlängert damit deren Standzeiten. 

Die Brandrauchableitung kann sowohl mit natürlichen Rauch- und Wärmeabzugsgeräten (NRWG) als auch mit mechanischen Systemen (MRA) erfolgen. 


Mit Lamellenfenstern sorgen Betreiber für Rauch-, Gas- und Wärmeabzug

Durch den hohen Strömungswirkungsgrad, kurze Öffnungszeiten und die großen Öffnungsflächen fungieren Lamellenfenster als natürliche Brandrauchentlüfter. Im Brandfall wird der Öffnungswinkel sofort automatisch auf bis zu 89° gestellt. Dies geschieht per Verbindung zum Rauchmelder mittels der Gebäudetechnik. Als integraler Bestandteil baulicher und natürlicher Brandschutzsysteme sorgen Lamellenfenster für unversperrte Rettungswege und optimale Entrauchung im Brandfall. Lamellenfester von HAHN Lamellen sind als natürliche Rauch- und Wärmeabzugsgeräte gemäß DIN EN 12101-2 zertifiziert und verfügen über hervorragende Lüftungseigenschaften. 

Interessant für Bauherren ist, dass spezieller Brandschutz in diesem Falle keine Mehrkosten bedeutet. Die Entscheidung für Lamellenfenster ist gleichzeitig die Entscheidung für wirkungsvollen Brandschutz.


Lamellenfenster funktionieren zuverlässig als Rauch- und Wärmeabzugsanlagen

Nichts ist schlimmer, als ein Versagen rettender Technik im Notfall. Aus diesem Grund ist vom Gesetzgeber vorgesehen, dass Brandschutzanlagen engmaschig kontrolliert werden. So waren laut einer von der FVLR (Fachverband Tageslicht und Rauchschutz e.V.) in Auftrag gegebenen RWA-Funktionssicherheits-Statistik 98,87 Prozent aller gewarteten Anlagen auch nach vielen Jahren funktionstüchtig. Die festgestellten Mängel der restlichen Anlagen waren auf bauseitige Fehlhandlungen und/oder Wartungsmängel zurückzuführen. Das Ergebnis der Studie bestätigt, dass die Entscheidung für Lamellenfenster langfristige eine gute und sichere Entscheidung ist.

Service bedeutet bei HAHN Lamellen vor allem Kompetenz und Kontinuität

Die Fachberater von HAHN Lamellenfenster begleiten Architekten, Fensterbauer und Bauherren durch alle Phasen eines Projekts. Mit langjähriger Erfahrung und technischer Expertise beraten sie während aller Prozesse und unterstützen mit genau den Informationen und Dateien, die Sie gerade brauchen. Individuelle Wünsche und Sondermaße sind für uns Routine und bringen niemanden aus der Ruhe.

*
*
*